Hallescher Fc – Fc Hansa Rostock 2:0 // 10.000 Zuschauer // 1200 Gäste

17. Dezember 2015 by

Am 19. Spieltag sollte es also mit dem Zug nach Halle gehen .Vorab war uns schon klar dass es ein Nachtaufenthalt in Heidelberg geben wird aber egal!! Um 3:45 Uhr Starteten 4 Cruler nähe Schrottgart zu dessen Hauptbahnhof. Als man ankam hatte man noch lockere 30 min Zeit für Bier, Brötchen dies das … Aber anstatt einem guten Start in den Tag füllte sich unser Gleis ziemlich zügig mit schwarz gelben “Menschen“ die einen Tag zuvor in Asbach spielten und den Zug nach Hause nicht bekommen haben. Tolle Wurst Zu 5 starten wir also mitreisende Nr. 6 springt dann auch nach ner Stunde mit dazu Und vollzählig sind wir. In Würzburg waren wir die unangenehmen mitreisenden “Menschen “ Dann auch los. Fix die Taschen mit Speis und Trank gefüllt ging es weiter Richtung Erfurt wo man Sich auf Boulette freute die den Namen auch verdient hat einfach Überragend!! Das letzte Stück fuhren wir dann noch mit gleichgesinnten aus Bayern Richtung Halle. Dort angekommen ging es entspannt mit dem Bus zum Stadion. Zu dem Spiel muss man glaub nicht viel zu sagen. Erdmann übt sich als Vorlagengeber Halle sagt danke 1:0 in der 20 Min. Von uns ist auch nicht wirklich viel gekommen also ab in die Halbzeit. Kaum angepfiffen steht es in der 50. Min 2:0 aus dem nichts. Schnauzte schon wieder voll gehabt!! Ein leichtes aufbäumen unserer elf und ein Freistoß an den Außenposten das war es dann auch. Also auf geht’s Richtung Zug aber ein Haufen grün gekleideter Leute meinten uns dorthin bringen zu wollen. Hin noch fürstlich mit dem Bus und zurück durften wir uns dann bei einem schönen Abend Spaziergang Halle nochmal anschauen. Leider hatten die grünen Leute die Zeit falsch eingeschätzt so dass wir unseren Zug verpassten. In Halle erklärte man uns auch das die Geschäfte schon offen haben allerdings für uns nicht weil wir aus Rostock kommen! An dieser Stelle DANKE Halle. Ein von uns mitreisender Rostocker schaffte jedoch das unglaubliche und kaufte eine Kiste Bier wie ein normaler Mensch. Zurück ging es dann wieder mit unseren Gleichgesinnten Freunden aus Bayern zurück. Wenigstens der Schaffner war gut drauf und so konnten wir alle in der 1.klasse gemeinsam singen und den Frust verdrängen .Durch das Verpassen unseres ursprünglichen Zuges änderte sich auch unser Nachtaufenthalt von Heidelberg zu Würzburg! Oh Nein nicht schon wieder Würzburg. Der kleinste der Runde freute sich um den legendären Hasenstall kennen zu lernen aber für diese Unterschicht der Menschheit sollte es nicht kommen. So dass wir wie “geplant“ nachtaufenthalt im Biertümpel verbrachten der ja bis um 5 Uhr geöffnet hat . Die freundliche Bedienung kannte uns noch vom Aue Spiel. Nach dem ein oder anderen Bier und guten Essen (Warme Küche bis 4 Uhr) machten sich 2 von uns an den Dartautomat Zu schaffen was merkwürdige Leute anlockte aber irgendwann schlug die Uhr 5 und wir konnten gemütlich Richtung Bahnhof gehen wo unser Zug gegen 6:30 Uhr dann auch mal Starten sollte. Also auf geht’s Richtung Schrottgart wo wir gegen 9 Uhr auch mal ankamen Tot, müde und stinkend Ging es mit kleinem Umweg nach Hause was ich um 10 Uhr Sonntagmorgen erreichte. Mal wieder ohne Punkte und unangenehm riechend geht’s dann unter die Dusche und in die Waagerechte. In diesem Sinne

 

Ahoi Der Fuxxx

FC. Hansa Rostock – FSV Mainz II 1:0 (0:0) 7.200 Zuschauer // 0 Gästefans!

16. Dezember 2015 by

Heimspiel gegen Mainz´s Zweite und die DB haut endlich mal wieder billige Tickets raus! Diesen Anlass nutzen 10 Leute aus dem Süden um ein Wochenende in HRO zu verbringen. Kurz nach Mitternacht traf man sich im Stuttgarter Vorort um von dort gen Norden zu starten. Kasten Bier und dies und das eingepackt und schon konnte die Fahrt beginnen. Die einen suchten Schlaf, die anderen vertrieben sich die Zeit bis in die schönste Stadt der Welt mit fachsimpeln und Mutmaßungen zum Spiel gegen Mainz, war man nun mittlerweile etliche Spiele sieglos und Trainer Karsten Baumann kurz vor dem Aus, war die Hoffnung gegen den Tabellen Vierten eher gering gehalten. Die Zeit verging standartgemäß wie im Flug und schon war man gegen Mittag in Rostock! Ab zur Unterkunft, zeug ablegen und erstmal was Essen. Also kehrte man in Warnemünde in ne Lokalität ein und genoss erstmal die Mecklenburgische Küche!

IMAG0119

Danach ging es dann direkt weiter zum Rostocker Weihnachtsmarkt wo man die ansäßssigen Glühweinstände durchprobierte. Nach dem drölften Glühwein kam man dann auch dem Wunsch der Mädels nach und drehte noch spontan mehrere Runden im Riesenrad. Die einen fanden´s super, die anderen kämpften mit ihrer Höhenangst! Spaß hat es im Endeffekt trotzdem allen gemacht und dann war der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt auch schon wieder vorbei. Zurück zur Unterkunft und direkt weiter in die nächste Kneipe in Warnemünde. Hier noch paar Absacker gezogen und dann fiel man auch schon leicht erschöpft ins Bett, schließlich wollte man für 3 Punkte fit sein! Am Morgen des Heimspiels dann hochmotiviert aufgestanden und schnell das erste Cider verdrückt. Vorm Spiel wird dann traditionell in der Likörfabrik gefrühstückt und von dort auch gleich ins Ostseestadion. Auf dem Weg dahin noch hier und da vorbeigeschaut und ne Stunde vorm Anpfiff betritt man dieses mal ausnahmsweise die Ost. Das Stadion noch ziemlich leer, was sich auch nicht ändern sollte. Hansa steht hinten sicher und verteidigt das heimische Gehäuse souverän, Mainz bekommt auch nicht viel gebacken und so spielt sich der Großteil im Mittelfeld ab. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit dann der große Jubel! Kofler köpft nach schönem Standart zum 1:0 ein und alle rasten aus! Der Linienrichter spielt allerdings den Spielverderber und zeigt Abseits! Hass! Nach der Halbzeit dann das gleiche Bild, Hansa mit vielen Fehlpässen und wenig Torchancen und Mainz netzt aus dem Nichts zum 0:1 aus Rostocker Sicht ein! Aber denkste: auch hier entscheidet der Linienrichter zum Glück auf Abseits! Das Spiel wurde zusehends immer bissiger und hektischer, der Schiri verlor nach und nach die Kontrolle über das Spiel und entschied sich mehrmals für zweifelhafte Entscheidungen gegen unsere Elf, was den Zorn der 7.200 Zuschauer auf sich zog! In der 65min war es dann soweit und der Auftritt des Marcel Ziemers begann. Nach langer Verletzungspause endlich wieder Mittendrin statt nur dabei, wurde er eingewechselt. In der 88min sollte sich das Belohnen und seine Mustergültige Flanke, verwertet Benyamina per Kopf in die Maschen des Gästekeepers! Geil! Hansa nun mit 1:0 vorne und nur noch wenige Minuten sind auf der Uhr. Dank gutem Einsatz und kämpferischer Leistung wird diese Führung auch über die Zielinie gerettet und Hansa kann endlich mal wieder einen Sieg feiern! Nach dem Spiel geht’s dann erleichtert wieder zurück nach Warenmünde wo man abends noch lecker Fisch isst und später auf dem Warnemünder Weihnachtsmarkt nochmals ein paar Alkoholikas sich gönnt. Die einen zuviel, die anderen freuts! Die Rückfahrt startet dann mit dem Ausfall unserer Zugverbindung nach Hamburg sodass man glücklicherweise gerade noch eine andere über Wismar erreicht. Am Ende hat auch das geklappt und man muss zum Fazit sagen: Das Wochenende hätte nicht besser laufen können!!!

Robbi

Rot Weiss Erfurt – Hansa Rostock 3:2 21.11.15 7000 Zuschauer // 1800 Rostocker

16. Dezember 2015 by

Erfurt geht locker mit WET…. IMAG0118So dachten auch ein paar unverbesserliche Exilanten und treffen sich Freitags zur Geisterstunde in einer Bierlokalität im Stuttgarter Randgebiet. Um 3 Stunden vor Sonnenaufgang geht die Choooseee los. Dem Knirps der Gruppe noch artig zum Geburtstag Gratuliert (Alter wird hier aus Jugendschutzgründen nicht genannt) und schon sitzt man im Zug. Einmal Umsteigen ist für eine Gepflegte WET Tour natürlich zu wenig…. Sowas weiß auch die Deutsche Bahn und schenkt uns vor Erfurt eine Runde Schienenersatzverkehr: Danke dafür!!!

Trotz Busfahrt über Thüringens Dörfer, erreicht der unsere Exilkompanie frühzeitig das Gebiet Erfordia. Der dort ansäßige Rostocker empfängt uns mit offenen Armen. Nun wird sich die Zeit mit Glühwein und der wohl 4.Besten Boulette weltweit vertrieben…. ERFURT KANN NIX, AUßER  BOULETTEN!!!

 

Schlimm allerdings, dass man andere Rostocker immernoch aufklären muss nicht offen mit Ihrem Hansazeug in fremden Städten rum zu laufen. Weg ist der Schal…. Wir versuchen die Dinge wieder ins reine zu bringen und begeben uns locker zum Ort des geschehens. Die Erfurter Jugend hat auf unser klientel anscheinend jedoch wenig lust und verschindet in nulllkommanix.

Zum kotzen wenn Hansazeug in fremder Hand landet und noch schlimmer, wenn der Geschädigte das dann auch noch für garnicht soooo schlimm hält :-/ … mann mann mann!!!

 

Nun gehts für 15 Leute mit der Straßenbahn Richtung Stadion. Vorher noch kleinen Schwenk am Flohmarkt vorbei, wo allerhand Kleinzeug wie Bagger oder auch LKW Reifen für nen schmalen Taler verhökert werden… Bestimmt alles vom Laster gefallen.IMG-20151215-WA0008

IMG-20151215-WA0002

Vorm Stadion dann endlich Treffen mit den anderen bekannten Gesichtern aus Exil und Heimat. Während der eine Teil ne Stunde vor Kick in Stadion geht, gönn ich mir draußen noch das ein oder andere Kaltgetränk in elustrer Runde. Kurz vor Anpfiff steh ich dann auch mal im Block. Achja Stadion ist ja grad im Umbau… Ich persönlich glaub ja, das Ding wird mal ganz schick wenns fertig ist.

 

Support ist heute irgendwie nur mittelmaß. Irgendwie alles so erzwungen im Block. Hansa dann wieder mal Typisch: 1:0 Führung, die vor der Pause natürlich verspielt wird. Nach der HZ. Dann 1:2 Hinten um dann den Ausgleich zu schießen…. 5 min. Später kriegen wir dann den 2.Elfer im Spiel vor die Füße gelegt und machen natürlich nicht das 3:2, damit dieses dann fast im Gegenzug der Gegner machen kann…… Da fehlen dir echt die Worte! Soviel Scheiße kann man irgendwann garnicht mehr am Schuh haben, echt ma!!!

 

Ich bin nachm Spiel erstma Hammer gefrustet.. Aufhellen tut sich meine Stimmung erst wieder, als  ich sehe, dass bis Würzburg noch einiges anderes an HansaExilMeute unseren Weg teilt. Immer wieder schön sowas. Nettes Pläuschchen 1312Bier in den Kopf und sich kurzzeitig mal darüber gedanken machen, ob der Magdeburger WET Mob wohl zeitgleich in Würzburg ist… Dem war dann letzendlich nicht so und so trennen sich in Deutschlands Hauptstadt der Drogen die Wege und kleine Grüppchen treten die noch längeren oder kürzeren Restrouten an… Bei uns danach alles unspektakulär. Das führt dazu, dass ich um kurz vor knapp bei meiner besseren Hälfte einlaufe, die mich wärmstens empfängt.

 

Liebschi

 

FC Hansa – Würzburger Kickers // 0:0 // 9050 Zuschauer

9. Dezember 2015 by

Naja mal wieder hin zu einem ungewissen Heimspiel hieß es Freitag abends bzw in der Nacht zu Samstag als es zu 5 per Auto los ging. Da man über Nacht gefahren ist hat man am Spieltag noch etwas Zeit in der schönsten Stadt der Welt um vor dem Spiel noch das ein oder andere zu unternehmen, für die bessere Hälfte ein muss, für uns Jungs aber auch ;D

Nach dem Frühstück traf man sich noch mit zwei weiteren Exilaten, Münchner Cru´ler mit Verlobter.

Dann machte man sich auf gen Stadion, kurz noch zum Outfitter des Vertrauens und dann ging es ab ins Stadion. Hier noch 3 weitere Cru´ler begrüßt, ziemlich viele Heute vor Ort, Respekt!!! Einer davon war so begeistert dass er sich glatt Quer auf den Boden legte um sich ne 6 Wöchige Krankmeldung abzuholen…Handbruch auf der Süd, ohne Kampf schon sehr glatt 😉

Naja Spiel war dann nur so mittel, 0:0 sagt alles. Nach dem Spiel freute man sich dann auf ne originale Warnemünder Fischplatte rechnete jedoch nicht mit 45 Minuten eines Cru´lers fürs Hose umziehen, da muss wohl noch jemand üben! Durch die Warterei hatte man dann doch zu sehr Hunger und beschloss es sich in einer Pizzaria vor Ort gemütlich zu machen. Der Durchschnittsesser schafft hier dann auch ne halbe Pizza, andere schafften nur n Krümel, wiederum andere aßen eine ganze Pizza Plus die  in Reichweite stehenden Pizzareste auf dem Tisch, laut Legende ist es gut möglich das er heute noch isst.

Danach ging es in einen inzwischen beliebten Irish Pub um dort den Abend ausklingen zu lassen, natürlich nicht ohne Würfeln, durch zu viel Vertrauen in meine Person musste ein anderer mehrmals in den Geldbeutel greifen 😀 ich selber bekam aber auch noch mein Fett weg, im Endeffekt musste jeder etwas bluten und es gleicht sich eh irgendwann immer aus mit dem Glück der Würfler!

Am Sonntag ging es denn ziemlich Zeitig nach dem Frühstück wieder gen Süden, hatten wir doch einen Ankunftstermin zugesichert, schafften wir selbstverständlich nicht, Stau hier Stau da, hilft ja nix, mir wars egal…am Ende sind alle gut angekommen und bis aufs magere Spiel war es doch eine angenehme und feucht fröhliche Tour.

 

Freue mich schon aufs Rückspiel und fordere schon jetzt alle auf sich am Vorabend des Rückspiels nichts vorzunehmen. Man darf gespannt sein 😉

 

Hanseatische Grüße

Casi

VfB Stuttgart Bubis – FC Hansa 3:1 // 1000 irgendwas // 500-600 Hanseaten

5. November 2015 by

Wir fuhren weit, wir tranken viel, doch verloren wir auch dieses Spiel.

Hanseatische Grüße

Zahner und alle anderen auch

FC Hansa – Großaspach 1:3 // 10.700 Zuschauer // 10 Gäste

28. Oktober 2015 by

14. Spieltag der laufenden Saison, und laufen tut momentan leider gar nichts, seit 9 Spielen sieglos und die MV steht bevor bei der einem Angst und Bange werden kann…Zum Spiel zu fahren stand bei mir relativ früh fest da ich noch Gutscheine für die hiesigen Busunternehmen hatte und so hin und zurück auf sage und schreibe 0€ Fahrtkosten kam, feine Sache, ausserdem verweilt die Dame an diesem WE ausser Landes, also kann man ohne schlechtes Gewissen das Wochenende im Bus verbringen. Wenige Tage vor der Tour entschloss sich ein weiterer Hansa-Krieger dazu mir Gesellschaft zu leisten, sauber!gkdkdflkufzlidfzkl So ging es also Freitags am späten Abend von Stuttgart aus nach Berlin von hier aus weiter nach Rostock, nach 12 1/2h Fahrt kam man dann relativ Fit in der Hansestadt an! Hier traf man am Bahnhof dann den üblichen Rügen-Cru´ler und mein Vadder aus Stralsund! Schnell Schließfach gesucht und dann mit Bus zum Stadion. Hier dann direkt n Bierchen gegönnt, hatte man doch auf der Hintour gerade mal eins getrunken, dazu nur einen Gin, da geht natürlich mehr! Bei diesem Spiel, dank einer Rabattaktion, gönnte ich mir mit meinem alten Herren einen Platz auf der Osttribüne, die anderen zwei verschwanden in die andere Richtung zum sogenannten Stimmungsblock. Da das Wetter heute irgendwie nicht wusste was es wollte bestellte man sich zuerst ein leckeres Pils, im Anschluss dann aber einen Glühwein. Dann wieder Bier, wir passten uns also dem Wetter an. Pünktlich zum Anstoß kam dann sogar die Sonne raus und man dachte das kann nur was gutes werden heute…denkste, unser übermotivierter Innenverteidiger Erdmann holte sich in Min. 8 seine Rote Karte ab und dann wusste man eigentlich schon wo die Reise heute hingeht, dazu kam das nun Ikeng auf die IV Position gerückt wurde und wir ja wohl alle wissen das er momentan ohne Ball den besseren Fussball spielt. So dauerte es auch nicht lange da fand der Ball den weg in das Falsche Tor. 1:0 für Andre Berg´s Freier! Danach passierte in der ersten Halbzeit sportlich nichts mehr! Im Stimmungsblock kotzte man sich mittels Tapeten über die Situation und gewisse Personen aus, Stichtag zu dem Thema ist dann der 01.11.2015, wer hin fahren kann sollte dies auch bitte tun!!! Zurück zum sportlichen, zweite HZ, Hansa kam wie so oft relativ gut aus der Kabine aber konnte wie so oft leider nichts draus machen, so war der weg frei zum 2:0 für die Aspacher, zum kotzen! IMAG0064Schiri heute auch wieder mit einer Leistung bei der einem spontan das Matjesbrötchen, von vor dem Spiel, wieder die Rohre hoch kommen wollte. Nachdem man sich dann wieder gefangen hatte kamen unsere Jungs dann wieder besser ins Spiel und machten nach einer Ecke den Anschlusstreffer, Hoffnung keimte auf!! Knapp 30 Sekunden später dann aber wieder Kopfschüttelnd im Schalensitz versunken, 3:1 im direkten Gegenzug nach dem Anstoß. Dumme Sache insgesamt denn dann passierte nix mehr. Nach dem Spiel dann enttäuscht Richtung Bahnhof zurück, man hatte heute leider wenig Zeit zum Aufenthalt, kurzer Abstecher zum Cider-Händler und dann ging es kurz vor 7 dann schon wieder zurück. Rücktour dann auch relativ Ereignislos. Dank unserer Fuchsigkeit aber immer gute bis sehr gute Plätze gehabt und deshalb war man auch nicht ganz kaputt am Sonntag morgen. 7 Uhr, also 12h nach Abfahrt fiel man dann trotzdem noch für 3h ins Bett bevor man sich noch ein Eishockey-Spielchen eines Reisecru-Nachwuchshools reinzog. An und für sich muss man sagen das diese Bustour ne schöne Sache ist wenn es günstig bleibt, jedoch ist diese Strecke dann doch nicht so günstig ohne Gutschein aber das ist dann individuell zu prüfen!!! Am Freitag geht es dann zum VfB 2, wo sich alle Bawü´ler einzufinden haben wenn sie nicht grade was an der Schulter haben 😉 Viel Glück am Freitag Herr G. aus G. !!!

Hanseatische Grüße

Casi


Preussen Münster – Hansa Rostock 1:1 // 9500 Zuschauer // 1000 Hanseaten

21. Oktober 2015 by
Am 14. Spieltag sollte es mal wieder nach Münster gehen, wobei man sagen muss dass es erst das dritte Spiel von Hansa dort war. Also alles im Rahmen, da nerven doch eher Touren nach Duisburg wo man schon zweistellige Besuchszahlen haben müsste…Naja wie dem auch sei, Freitag Abend19:00 Uhr die Anstoßzeit, gibt besser. SO bekam man nur 4 Leute zusammen die sich gegen 12 Uhr aus Stuttgart auf den Weg machten, ziemlich knapp denkt man jetzt für knapp 500km aufn Freitag, war es auch. IMG-20151018-WA0002Wenn ich dran denk was auf der Strasse los war krieg ich schon wieder Hass! Dazu richtiges Herbstwetter mit regen und kalt! Über Dörfer und Äcker ging es dann an den Staus vorbei gen Münster, mit nur einer Pause a 5 Minuten kam man dann rechtzeitig 18:55 am Stadion an. Schnell rein und Fahne aufgehängt, viel war noch nicht los und dann kam die Durchsage das es später losgeht, viele im Stau, feine Sache! Jetzt noch Zeit für ne Wurst zum Glück. Nach dem Anpfiff dann schlechtes Spiel zunächst von Hansa, zu unerem Glück dezimierte sich Münster selber. Leider dIMG-20151018-WA0004ann doch kein Glück da jetzt wütende Angriffe auf uns nieder prasselten, mündete dann natürlich im 1:0 für die Heimmannschaft. Kaaaaacke! Zweite Hlabzeit dann vollkommen anderes Bild und so kam es das Hansa relativ schnell ausgleichen konnte, nun machte sich die Überzahl bemerkbar!!! Da ging mehr! Leider die Münster Fans mit ner eigentlich coolen Pyroshow mitten in die Drangphase von Hansa, 10 Min. unterbrechung. Danach dann die Luft so ziemlich raus und es blieb beim 1:1, schade schade, es muss ein Sieg her!! Zurück dann ganz entspannt mit mehr Zeit und mehr Pausen und ohne vorkomnisse, bis auf ein paar pöbelnde osteuropäische LKW Fahrer, Maul halten! Gegen halb 5 war man dann zuhause. Andere wohl jedoch erst gegen halb 7, hilft ja nix, AFDFCH!!!
Hanseatische Grüße
Casi